Die Olivvia Story

Weinheimer Leder GmbH hat ein außergewöhnliches Produkt im Programm: „Olivvia“. Diese besonderen Leder werden in einem natürlichen Gerbverfahren hergestellt. In diesem Prozess wird ein Extrakt aus Olivenblättern zur Gerbung verwendet.

Unsere „Olivvia“ Leder erweitern unsere Kollektion hochwertiger Leder um ein nachhaltiges Produkt. Wir sind stolz dass unsere „Olivvia“ Leder alle physikalischen und chemischen Tests der “Association pour L’Assurance Qualité des Fabricants de Bracelets Cuir”, des Verbands für Qualitätskontrolle der Leder-Armband-Hersteller. Außer bei Uhrenarmbändern, finden die Leder Anwendung bei der Herstellung von hochwertigen Schuhen und Kleinlederwaren sowie in Möbeln, Wandverkleidungen und Interior Design Projekten.

„Olivvia“ besticht durch seine weiche und angenehme Haptik sowie durch seinen einzigartigen und natürlichen Leder-Geruch mit einer warmen Oliven-Note. Durch die geringen Allergene ist es besonders für sensible Menschen geeignet.

Wie bei allen unseren Ledern beziehen wir die Rohwaren ausschließlich aus den Alpenregionen von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wir produzieren nach höchsten Umwelt- und Sicherheitsstandards sowie Arbeitnehmerstandards. Partnerschaften mit Lieferanten, Kunden und den Mitarbeitern sind uns wichtig. Unser persönliches Engagement ist ein Garant für höchste Qualität.

Technologie

Durch den Zusammenschluss mit der Firma “wet-green”, haben wir Zugang zu einer innovativen Methode der Vegetabilgerbung. In diesem Verfahren wird ein Extrakt aus Olivenblättern zur natürlichen Gerbung der Leder verwendet. Dadurch kann auf Chemikalien wie Chrome verzichtet werden, wodurch die Leder besonders für empfindliche Kunden geeignet sind.

Die Leder sind extrem allergiearm, da bei der Herstellung auf viele Chemikalien verzichtet werden kann. Es ist zudem ein sehr nachhaltiger Prozess, da die Olivenblätter während der Ernte und Pflege der Bäume anfallen. In der Vergangenheit wurden die Blätter einfach verbrannt, was einen negativen Umwelteinfluss darstellt. Durch die Nutzung der Blätter für die „wet-green“ Technologie kann dieser reduziert werden. Um mehr über „wet-green“ zu erfahren, besuchen Sie auch deren Website www.wet-green.com.